copyright 2016 on all images and text by FuKo Kolkwitz

Gro Onig

Anschaltpunkt FFSZ

Feld Funk Sende Zentrum in Groß Oßnig - FFSZ

Hier im Bereich der Markierung war der Standort des Kabelabholpunktes für die Feldfunksendezentrale in Groß Oßnig. Er befand sich an einem Mast der an der F ( B ) -97 stand, Fernverkehrsstraße von Cottbus nach Spremberg. Von Mast aus mußte ein Kabel zum FFSZ gezogen werden.

Bei der Suche nach einen günstigen FFSZ gab es mehrere Varianten.

- Unweit von Limberg = ungünstig.
- Unweit vom FuSA Cabel = ungünstig.
- Sendehaus Sielow = ungünstig.

Letztendlich blieben - Groß-Oßnig, aber der  Favorit blieb der Feld -  Flugplatz in Bronkow.

Bei einer Übung wurde mit einem schweren Bautrupp der RiFu / TF / Bau- Kompanie vom GS in Kolkwitz ein 10-paariges Kabel entlang der Autobahn Richtung Forst ( damals noch nur 2 Fahrspuren ) bis hin zu diesem besagten Anschaltpunkt verlegt. Heute undenkbar -damals aber möglich. Darüber wurden dann die Sender in der FF-Zentrale durch uns betastet und angesprochen.

Visa 747 berichtet dazu:

Gemäß den Einsatzunterlagen war FFuSZ = Groß Ossnig auch für Richtfunk ausgewiesen.
Zu diesem waren Richtfunkanbindungen geplant.
Kolkwitz ( GS - 31 ) - Groß Oßnig = Rifu 52D304
Döbern ( WGS - 31 ) - Groß Oßnig = Rifu 52D308

Also mit RT - 417 im V8 Betrieb = 8 Kanäle.